Implantate

Implantate

Interimsimplantate sind einteilige Implantate, die für die Dauer der Einheilung definitiver Implantate zur Abstützung einer provisorischen Teil- oder Totalversorgung inseriert werden. Dadurch wird die Gefahr reduziert, dass Mikrobewegungen beispielsweise der Wangen-, Zungen- oder Kaumuskulatur den Heilprozess der definitiven Implantate stören – insbesondere nach einer Augmentation.

Die einteiligen Implantate werden aus Titan Grad 5 gefertigt und stehen in den Durchmessern 2,5, 3,3 sowie 3,8 zur Verfügung. Sie wurden für herausnehmbaren Zahnersatz konzipiert. Ihr Einsatz empfiehlt sich bei unterschiedlichsten Indikationen.

Bei Verwendung von drei unterschiedlich abgewinkelten Abutments können die Implantate ø3,3 oder ø3,8 darüber hinaus für festsitzenden Zahnersatz verwendet werden.

Die zweiteiligen Implantate zeichnen sich durch Einfachheit in der chirurgischen und prothetischen Phase aus – dadurch werden die Behandlungskosten reduziert und gleichzeitig die Erfolgsprognose optimiert. Durch das unterschiedliche Gewindedesign der Trias® und ixx2®-Reihen kann außerdem auf verschiedene Knochendichten reagiert werden.
Back to Top